Motorrader.de

motorrader

Motorrader - Eine Leidenschaft für sich!

Motorräder sind einspurige, zweirädrige Kraftfahrzeug. Sie können in Motorroller, Straßenmotorräder, Geländemotorräder und Sonderformen unterteilt werden.

 

Die Geschichte der Motorräder

 
Als Erfinder der Motorräder gilt Karl Drais. Er erfand 1817 eine Laufmaschine, die die Pferde ersetzen sollte. In Frankreich meldete Louis Perreaux 1868 ein Patent auf sein Dampfveloziped an, von welchem es sowohl eine zweirädrige als auch dreirädrige Version gab.
 
 
Für letztere gab es 1878 sogar einen Verkaufskatalog. Etwa um1870 baute Sylvester Roper in Massachusetts mehrere Dampfvelozipede und stellte sie gegen ein Eintrittsgeld aus.

Gottlieb Daimler nutze 1885 seinen „Reitwagen“ als Versuchsträger und baute erstmals einen Benzinmotor ein. Da das Gefährt über Stützräder verfügte kann man es aber nicht als eigentliches Motorrad bezeichnen.
 
 
Der Begriff „Motorrad“ tauchte erstmals in Verbindung mit dem ersten Serien-Benzinmotorrad von Hildebrand & Wolfmüller im Jahre 1894 auf. Die Firma Indian aus den USA stellte als erste Motorräder in industriellem Maßstab her.